Asbest

Das Einatmen von Asbest kann nach langer Zeit Krebs in der Lunge, im Rippenfell oder im Bauchfell verursachen. Besonders gefährdet sind Personen, die berufsbedingt lange Zeit mit Asbest gearbeitet haben. Asbesthaltiges Material ist besonders gefährlich, wenn es unsachgemäß entfernt oder verarbeitet wird, da Fasern freigesetzt werden können.

Fasern werden immer dann freigesetzt, wenn bei Abbrucharbeiten oder bei der Verarbeitung Asbest vorhanden ist. Die effiziente Zerstäubung sorgt für eine kontrollierte Dispersion der Fasern, so dass sie nicht mehr eingeatmet und in der Umwelt verteilt werden können.

Unser Fachwissen kann viel Leid verhindern, bitte kontaktieren Sie uns für weitere Informationen.

 

zurück zur Übersicht